Ökolandbau

"Ausbaufähiger Spitzenreiter"

Getreide im Ökolandbau © MLUL; Offergeld Die ökologisch wirtschaftenden Unternehmen sind ein wesentlicher Bestandteil der Brandenburgischen Landwirtschaft und mit über 10 Prozent Flächenanteil an der landwirtschaftlichen Gesamtfläche längst aus der Nische.

Getreide ist mit Abstand das wichtigste Bio-Anbauprodukt, vor allem Roggen. Produkte der Bio-Molkereien haben einen festen Platz in den Bio- und Regionalläden erobert. Auf dem Markt von Berlin/Brandenburg ist zu beobachten, dass die Bevorzugung regionaler und ökologischer Produkte immer größer wird.

Besonders beim Gemüse bestehen im ökologischen Landbau noch Potenziale, den steigenden Bedarf besser zu befriedigen.

Mit Beginn der EU-Förderperiode 2014 - 2020 können die brandenburgischen Unternehmen wieder Anträge auf Umstellung von konventioneller auf ökologische Produktion stellen. Die Landesregierung hat das Förderprogramm Ökolandbau als erstes Programm für die neue Förderperiode aufgestellt.

Ökologischer Landbau in Deutschland 2016

Verordnung (EG) Nr. 834/2007 i.V.m. Verordnung (EG) Nr. 889/2008 Aufschlüsselung der Gesamtzahl der Unternehmen

nach Unternehmensformen - Angabe der ökologisch bewirtschafteten Fläche (ha) 

Bundesland/

Kontrollbereich

A

    erzeu-gende Betriebe

B

verar-beitende Betriebe

C

Impor-teure

E

     Futtermittel-     Ausgangs-erzeugnisse aufbereitende Betriebe *

H

    reine    Handels-unter-nehmen 

AB ABC BC gesamt

ökologisch   bewirtschaftete

LF in ha

Öko-Fläche

des Landes an Öko-Fläche

in Deutschland in %

Bundesland/

Kontrollbereich

Baden-Württemberg 6.742 1.635 59 25 464 870 7 201 10.003 151.111 12,1 Baden-Württemberg
Bayern 7.651 2.387 65 74 756 878 10 240 12.061 285.243 22,8 Bayern
Berlin 29 421 13 1 82 11 0 66 623 336 unter 0,1 Berlin
Brandenburg 699 272 1 3 35 127 0 16 1.153 145.812 11,7 Brandenburg
2015 682 249 1 3 47 105 0 14 1.101 135.942 12,5 2015
2014 638 257 1 4 56 128 0 13 1.097 134.763 12,9 2014
2013 665 228 1 4 47 102 0 13 1.060 136.223 13,0 2013
2012 679 201 1 4 39 107 0 12 1.043 143.836 13,9 2012
2011 681 181 1 2 36 113 0 14 1.028 142.783 14,1 2011
2010 667 167 1 3 34 114 0 15 1.001 142.710 14,4 2010
Bremen 19 84 9 2 30 3 0 37 184 1.514 0,1 Bremen
Hamburg 28 236 71 3 89 12 0 164 603 1.285 0,1 Hamburg
Hessen 1.707 562 24 6 211 273 2 70 2.855 96.673 7,7 Hessen
Mecklenburg-Vorpommern 749 206 1 1 38 92 1 10 1.098 132.203 10,6 Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen 1.308 846 18 28 199 337 1 100 2.837 87.212 7,0 Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen 1.682 1.214 45 26 437 293 3 167 3.867 77.990 6,2 Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz 938 483 7 6 194 505 3 37 2.173 63.561 4,3 Rheinland-Pfalz
Saarland 192 86 5 2 35 22 0 7 349 12.175 1,9 Saarland
Sachsen 532 291 3 6 77 72 0 19 1.000 48.148 3,8 Sachsen
Sachsen-Anhalt 355 159 0 6 24 52 0 13 609 60.967 4,9 Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein 457 423 23 5 100 140 2 60 1.210 49.641 4,0 Schleswig-Holstein
Thüringen 266 194 1 6 29 62 0 17 575 37.449 3,0 Thüringen
Summe 23.354 9.499 345 200 2.800 3.749 29 1.224 41.200 1.251.320  100,0 Summe 
Stand 31.12.2016
Meldung der Kontrollstellen nach VO
A = erzeugende Betriebe; B = verarbeitende Betriebe; C = Importeure; * E = Futtermittel, Mischfuttermittel und Futtermittel-Ausgangserzeugnisse aufbereitende Betriebe; H = reine Handelsunternehmen Bei den jeweiligen Unternehmensformen sind auch die Betriebe enthalten, die einzelne oder mehrere Tätigkeiten der Bereiche A, B, C oder E ganz oder teilweise an Dritte vergeben.
Quellen: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), 2017

Aufgrund unterschiedlicher Erfassungsmodalitäten, wie u.a. Erfassungszeitpunkt und sehr differenzierter Erfassungsgrenzen sind Datenabweichungen von der amtlichen Statistik hier unvermeidbar und an dieser Stelle nicht darstellbar.

 

Landwirtschaftliche Betriebe mit ökologischem Landbau 2016 nach jeweiligen ökologischen Flächen und Anbaukulturen im Land Brandenburg
Fläche und Anbaukultur (Hauptnutzungsart / Kulturart / Fruchtart) Anzahl der Betriebe mit ökologischem Landbau Jeweilige ökologisch bewirtschaftete Fläche in ha Jeweilger ökologischer Anteil in % an der gesamt bewirtschafteten Fläche
Landwirtschaftlich genutzte Fläche zusammen                       664 137.008 10,4
ACKERLAND zusammen                                               572 83.437 8,2
Getreide zur Körnergewinnung 1) zusammen                        437 43.297 8,3
Weizen zusammen                                                184 7.441 4,3
   - Winterweizen einschließlich Dinkel und Einkorn                      158 6.002 3,5
   - Sommerweizen                                                  52 1.439 50,9
   - Hartweizen (Durum)                                            - -
Roggen und Wintermenggetreide                                  345 20.551 11,7
Triticale                                                      109 2.765 6,7
Gerste zusammen                                                135 3.571 3,6
   - Wintergerste                                                  62 1.563 1,7
   - Sommergerste                                                  86 2.008 26,5
Hafer                                                          249 5.772 44,0
Sommermenggetreide                                             36 293 60,3
Körnermais / Mais zum Ausreifen (einschließlich CCM)                 25 1.282 6,7
anderes Getreide zur Körnergewinnung                           75 1.622 64,5
Pflanzen zur Grünernte zusammen                                 482 28.288 11,1
Getreide zur Ganzpflanzenernte 2)                              36 948 11,3
Silomais / Grünmais                                            52 2.790 1,6
Leguminosen zur Ganzpflanzenernte                              353 14.734 50,4
Feldgras / Grasanbau auf dem Ackerland                         373 9.057 25,2
andere Pflanzen zur Ganzpflanzenernte                          33 758 71,4
Hackfrüchte zusammen                                            95 427 2,4
Kartoffeln                               90 403 4,3
Zuckerrüben ohne Saatguterzeugung                               - - -
andere Hackfrüchte ohne Saatguterzeugung                        12 24 9,8
Hülsenfrüchte zur Körnergewinnung 1) zusammen                   217 7.889 33,1
Erbsen                                                         34 514 6,4
Ackerbohnen                                                    1 . -
Süßlupinen                                                     185 6.067 46,9
Sojabohnen 13 . -
andere Hülsenfrüchte und Mischkulturen zur Körnergewinnung                       26 . -
Handelsgewächse zusammen                                        90 2.415 1,6
Ölfrüchte zur Körnergewinnung 1) zusammen                      67 2.294 1,6
   - Winterraps                                                    14 743 0,6
   - Sommerraps, Winter- und Sommerrübsen                          4 40 15,1
   - Sonnenblumen                                                  22 668 7,1
   - Öllein (Leinsamen)                                            13 245 12,7
   - andere Ölfrüchte zur Körnergewinnung                          31 599 36,0
weitere Handelsgewächse zusammen                               26 120 8,2
   - Hopfen                                                        - - -
   - Tabak                                                         - - -
   - Heil-, Duft- und  Gewürzpflanzen                               17 44 34,1
   - Hanf                                                          6 63 70,8
   - andere Pflanzen zur Fasergewinnung                            - - -
   - Handelsgewächse nur zur Energieerzeugung                      3 13 1,6
   - alle anderen Handelsgewächse zusammen                         - - -
Gartenbauerzeugnisse auf dem Ackerland zusammen           91 400 5,9
Gemüse und Erdbeeren zusammen                                  90 393 5,9
   - im Freiland                                                   89 390 5,9
   - unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern 22 3 5,2
Blumen und Zierpflanzen zusammen                               4 . -
   - im Freiland                                                   4 . -
   - unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern     - - -
Gartenbausämereien, Jungpflanzenerzeugung zum Verkauf               2 . -
Saat- und Pflanzguterzeugung für Gräser, Hackfrüchte und weitere Handelsgewächse 3)            14 86 2,7
Sonstige Kulturen auf dem Ackerland                             10 115 19,6
Stillgelegte Flächen mit Beihilfe- / Prämienanspruch            92 450 1,2
Brache ohne Beihilfe- / Prämienanspruch                         41 71 12,2
DAUERKULTUREN zusammen                                           87 979 22,7
Dauerkulturen im Freiland zusammen                              86 . -
Baum- und Beerenobst einschließlich Nüsse                            76 886 34,1
   - Baumobstanlagen                                               51 351 20,6
   - Beerenobstanlagen (ohne Erdbeeren)                            39 526 59,5
   - Nüsse                                                         5 9 90,0
Rebflächen                                                     2 . -
Baumschulen                                                    10 56 4,7
Weihnachtsbaumkulturen                                         4 . -
andere Dauerkulturen im Freiland                               8 33 82,5
Dauerkulturen unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern     2 . -
DAUERGRÜNLAND zusammen                                           570 52.579 17,8
Wiesen                                                          312 8.710 12,6
Weiden (einschließlich Mähweiden und Almen)                           473 41.644 19,3
ertragsarmes Dauergrünland                                      112 2.223 22,0
aus der Erzeugung genommenes Dauergrünland mit Beihilfe- / Prämienanspruch    6 2 0,4
HAUS-UND NUTZGÄRTEN 52 13 15,7
1) Einschließlich Saatguterzeugung. 2) Einschließlich Teigreife. 3) Ohne Ölfrüchte.
Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS) 2017, Betriebe mit ökologischem Landbau 2016

 

Landwirtschaftliche Betriebe mit ökologischem Landbau 1999 bis 2016 im Land Brandenburg
Jahr Betriebe Landwirtschaftlich genutzte Fläche
insgesamt darunter   ökologischer Landbau Anteil insgesamt darunter   ökologischer Landbau Anteil
Anzahl Prozent Hektar Prozent
1999  7.008  299 4,3 1.347.408  72.723 5,4
2001  6.914  423 6,1 1.343.012  95.821 7,1
2003  6.709  508 7,6 1.328.474  115.849 8,7
2005  6.668  581 8,7 1.336.335  131.431 9,8
2007  6.704  613 9,1 1.328.124  133.805 10,1
2010  5.566  690 12,4 1.323.691  140.795 10,6
2013  5.400  650 12,0 1.313.800  137.700 10,5
2016 5.318 666 12,5 1.315.469 137.643 10,5
Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS) 2017, Betriebe mit ökologischem Landbau 2016

  

Viehhaltung in landwirtschaftlichen Betrieben nach Art der Bewirtschaftung am 01. März 2016
Tierart

Landwirtschaftliche Betriebe

mit Viehhaltung

und Viehbestand

Davon Betriebe in

ökologischer Wirtschaftsweise

und Viehbestand 

Betriebe Tiere Betriebe Tiere
Anzahl
Insgesamt 3.649 535.512 *  479 50.035 *
und zwar
Rinder 2.375 531.500 344 57.611
Schweine 519  803.412 57 8.357
Schafe 519 80.645 94 13.979
Ziegen 183 3.895 26 1.349
Hühner 819 8.601.907 90  411.833
* Großvieheinheiten
Quelle: Statistisches Bundesamt 2017: Viehhaltung der Betriebe / Agrarstrukturerhebung 2016 (Fachserie 3, Reihe 2.1)

 

Betriebe des Ökologischen Landbaus 2016   
Betriebe, Anbauflächen und Erntemengen von Gemüse im Freiland nach Gemüsegruppen
Gemüsegruppe Betriebe Anbaufläche Erntemenge
Anzahl Hektar Tonnen
Insgesamt          50         344,4       4.176
und zwar
Kohlgemüse          35          19,7         179
Blatt- und   Stängelgemüse         40         151,8       756
darunter

Spargel (im Ertrag) 

         9   •       •      
Wurzel- und   Knollengemüse           40      39,0         938
Fruchtgemüse          44          102,5     2.137
Hülsenfrüchte         25          3,1         23
Sonstige   Gemüsearten           31          28,4      144
 • Zahlenwert unbekannt oder geheim gehalten
Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS); Gemüseerhebung im Land Brandenburg 2016 
Letzte Aktualisierung: 27.03.2018