Kaufwerte

"Wertvoller Boden"

Landwirtschaftliche Nutzfläche © MLUL; Offergeld

Der Boden als zentraler Produktionsfaktor für die Landwirtschaft bildet die Grundlage einer sicheren Nahrungsmittelversorgung der Bevölkerung sowie für die Erzielung eines ausreichenden Betriebseinkommens. Ein funktionierender Bodenmarkt ist hierbei elementar wichtig. Dieser ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich ausgeprägt und in seiner Dynamik nicht nur von Bodenqualitäten abhängig. Auch in Brandenburg ist ein kontinuierlicher Anstieg der Bodenpreise festzustellen, aber 2016 wieder rund 53 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt. Die durchschnittliche Ertragsmesszahl (EMZ) je Hektar, die die Ertragsfähigkeit der Böden aufgrund der natürlichen Ertragsbedingungen, insbesondere der Bodenbeschaffenheit, der Geländegestaltung und der klimatischen Verhältnisse kennzeicnet, erlaubt genauere Interpretationen. Auch in 2016 war die in Brandenburg veräußerte Gesamtfläche landwirtschaftlicher Grundstücke (ohne Gebäude und Inventar) bundesweit am größten. Im Land Brandenburg wurden durch die Bundesstatistik insgesamt 2.971 Verkäufe landwirtschaftlicher Grundstücke erfasst, deutlich weniger Veräußerungsfälle als im Jahr 2015 (3.593). 

Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke: Verkäufe zum Verkehrswert ohne Gebäude und ohne Inventar 2016
Bundesland Ver-äußerungs-    fälle Veräußerte
    Gesamt-
    fläche
Darunter Kaufsumme Kaufwert je Hektar Durchschnittliche
veräußerte
    Fläche der
    landwirt-schaft-
    lichen
    Nutzung (FdIN)
veräußerter
    Gesamt-
    fläche
veräußerter   FdIN FdIN je Veräußerungs-
    fall
Ertrags-
    messzahl
    je Hektar
    veräußerter
    FdIN
Anzahl ha 1.000 Euro Euro ha in 100
Deutschland 42.286 89.142 87.965 1.962.527 22.016 22.310 2,08 43,7
Baden-Württemberg 5.099 4.166 4.137 100.655 24.158 24.330 0,81 49,3
Bayern 6.114 8.514 8.391 435.857 51.192 51.945 1,37 44,0
Berlin k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A.
Brandenburg 2.971 13.455 13.209 137.983 10.255 10.446 4,45 32,6
Bremen k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A.
Hamburg k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A.
Hessen 4.331 3.562 3.541 50.532 14.186 14.271 0,82 44,6
Mecklenburg-Vorpommern 1.555 10.696 10.596 207.743 19.422 19.607 6,81 38,4
Niedersachsen 5.093 12.455 12.344 395.150 31.726 32.012 2,42 42,0
Nordrhein-Westfalen 2.591 3.679 3.642 162.182 44.080 44.531 1,41 49,1
Rheinland-Pfalz 4.446 3.606 3.520 46.694 12.950 13.266 0,79 45,1
Saarland 923 627 616 5.790 9.231 9.401 0,67 40,5
Sachsen 1.922 7.502 7.438 88.588 11.809 11.911 3,87 44,1
Sachsen-Anhalt 3.252 11.137 11.043 173.164 15.549 15.680 3,40 58,0
Schleswig-Holstein 764 3.854 3.806 103.147 26.764 27.101 4,98 45,0
Thüringen 3.225 5.888 5.683 55.041 9.348 9.684 1,76 44,5
Quelle: Statistisches Bundesamt 2016: Land- und Fortswirtschaft, Fischerei: Kaufwerte für Landwirtschaftliche Grundstücke, Fachserie 3, Reihe 2.4, 2016, Erschienen am 11. September 2017
Verkäufe zum Verkehrswert ohne Gebäude und ohne Inventar im Land Brandenburg 2004 bis 2016
Land Durchschnittlicher Kaufwert je Hektar veräußerter Flächen der landwirtschaftlichen Nutzung in EUR
2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
Deutschland 9.233 8.692 8.909 9.205 9.955 10.908 11.854 13.493 14.424 16.381  18.099  19.578 22.310
Brandenburg 2.535 2.585 2.729 3.024 3.707 4.715 6.334 6.879 7.262 8.533  10.191 12.458 10.446
Abweichung vom Bundesdurchschnitt in % -73 -70 -69 -67 -63 -57 -47 -49 -50 -48 -44 -36 -53
Quelle: Statistisches Bundesamt 2016: Land- und Fortswirtschaft, Fischerei: Kaufwerte für Landwirtschaftliche Grundstücke, Fachserie 3, Reihe 2.4, 2016, Erschienen am 11. September 2017
Veräußerungen landwirtschaftlicher Grundstücke im Land Brandenburg 2016
Land/ Landkreis/ Kreisfreie Stadt Veräußerungsfall Gesamtfläche Kaufwerte je Hektar Gesamtfläche
Anzahl ha EUR
Land Brandenburg 2.979 13.571 10.290
Brandenburg an der Havel 12 24 8.248
Cottbus 17 18 4.873
Frankfurt (Oder) 12 38 4.249
Potsdam 20 43 13.309
Barnim 117 696 8.237
Dahme-Spreewald 176 551 5.151
Elbe-Elster 277 843 4.930
Havelland 153 980 9.296
Märkisch-Oderland 351 1.981 11.808
Oberhavel 165 709 9.934
Oberspreewald-Lausitz 110 272 4.691
Oder-Spree 156 639 6.178
Ostprignitz-Ruppin 250 1.492 10.227
Potsdam-Mittelmark 319 1.302 9.072
Prignitz 230 1.308 11.632
Spree-Neiße 160 419 5.624
Teltow-Fläming 227 635 6.930
Uckermark 227 1.622 19.787
Quelle: Amt für Statistik Berlin-brandenburg (AfS): Pressemitteilung Nr. 200 vom 11. August 2017
Letzte Aktualisierung: 23.02.2018