Einzelbetriebliche Förderung

Teil einer Melkanlage
© Ingo Offergeld/MLUK
Teil einer Melkanlage
© Ingo Offergeld/MLUK

Fit für die Zukunft

Die Förderung einzelbetrieblicher Investitionen in landwirtschaftlichen Unternehmen umfasst Maßnahmen zur Entwicklung einer wettbewerbsfähigen, nachhaltigen, besonders umwelt- und klimaschonenden, besonders tiergerechten, multifunktionalen und witterungsbedingten Risiken vorbeugenden Landwirtschaft, die damit auch zur Sicherung von Arbeitsplätzen beiträgt, insbesondere durch die Förderung der

  • Verbesserung der Haltungsbedingungen durch besonders tiergerechte Investitionsmaßnahmen
  • Verbesserung des effizienten Ressourceneinsatzes
  • Schaffung zusätzlicher Einkommensquellen aus selbstständiger Tätigkeit im außerlandwirtschaftlichen Bereich
  • Vorbeugung von Schäden durch Naturkatastrophen gleichzusetzende widrige Witterungsverhältnisse
  • Verbesserung der Lebens-, Arbeits- und Produktionsbedingungen

Schwerpunkte der bewilligten Investitionen waren Rationalisierungsmaßnahmen sowie Neubau von Haltungseinrichtungen für Milchkühe und Jungrinder, die Anschaffung neuer Melktechnologie sowie mobiler Technik zur Versorgung der Tierbestände und zur Emissionsminderung. Viele Landwirte haben im Berichtszeitraum auch in Bewässerungsmaßnahmen investiert.

Die geförderten Investitionen werden durch Erhöhung der Umsatzerlöse, Qualitätsverbesserung, Verarbeitung und Direktvermarktung zur Erhöhung der Wertschöpfung beigetragen. Die realisierten Maßnahmen führen ebenso zur Einsparung von Arbeitszeit und Vorleistungen sowie zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen.

Die Förderung einzelbetrieblicher Investitionen in landwirtschaftlichen Unternehmen umfasst Maßnahmen zur Entwicklung einer wettbewerbsfähigen, nachhaltigen, besonders umwelt- und klimaschonenden, besonders tiergerechten, multifunktionalen und witterungsbedingten Risiken vorbeugenden Landwirtschaft, die damit auch zur Sicherung von Arbeitsplätzen beiträgt, insbesondere durch die Förderung der

  • Verbesserung der Haltungsbedingungen durch besonders tiergerechte Investitionsmaßnahmen
  • Verbesserung des effizienten Ressourceneinsatzes
  • Schaffung zusätzlicher Einkommensquellen aus selbstständiger Tätigkeit im außerlandwirtschaftlichen Bereich
  • Vorbeugung von Schäden durch Naturkatastrophen gleichzusetzende widrige Witterungsverhältnisse
  • Verbesserung der Lebens-, Arbeits- und Produktionsbedingungen

Schwerpunkte der bewilligten Investitionen waren Rationalisierungsmaßnahmen sowie Neubau von Haltungseinrichtungen für Milchkühe und Jungrinder, die Anschaffung neuer Melktechnologie sowie mobiler Technik zur Versorgung der Tierbestände und zur Emissionsminderung. Viele Landwirte haben im Berichtszeitraum auch in Bewässerungsmaßnahmen investiert.

Die geförderten Investitionen werden durch Erhöhung der Umsatzerlöse, Qualitätsverbesserung, Verarbeitung und Direktvermarktung zur Erhöhung der Wertschöpfung beigetragen. Die realisierten Maßnahmen führen ebenso zur Einsparung von Arbeitszeit und Vorleistungen sowie zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen.


Anzahl der Maßnahmen in der Einzelbetrieblichen Förderung (EBI) 2017 bis 2021   
Investition in  2021 2020 2019 2018 2017
Pflanzenschutztechnik - 30 14 24 15
Gülleausbringungstechnik - 16 3 18 5
Maschinen Innenwirtschaft 23 41 35 25 35
Milchviehhaltung 14 10 14 16 5
Rinderhaltung 0 3 8 13 6
Sauenhaltung 0 0 10 2 2
Mastschweine 1 0 0 2 1
Geflügel 12 1 7 6 2
Bewässerung 4 9 15 10 4
Direktvermarktung 2 5 6 6 3
Diversifizierung 1 3 2 2 0
Sonstiges 9 34 15 16 5
Summe 66 152 119 140 83
- keine Antragstellung im Maßnahmenbereich möglich
Quelle: MLUK, Referat 31

 

Anzahl der Maßnahmen in der Einzelbetrieblichen Förderung (EBI) 2017 bis 2021   
Investition in  2021 2020 2019 2018 2017
Pflanzenschutztechnik - 30 14 24 15
Gülleausbringungstechnik - 16 3 18 5
Maschinen Innenwirtschaft 23 41 35 25 35
Milchviehhaltung 14 10 14 16 5
Rinderhaltung 0 3 8 13 6
Sauenhaltung 0 0 10 2 2
Mastschweine 1 0 0 2 1
Geflügel 12 1 7 6 2
Bewässerung 4 9 15 10 4
Direktvermarktung 2 5 6 6 3
Diversifizierung 1 3 2 2 0
Sonstiges 9 34 15 16 5
Summe 66 152 119 140 83
- keine Antragstellung im Maßnahmenbereich möglich
Quelle: MLUK, Referat 31

 

Einzelbetriebliche Investitionen im Land Brandenburg 2019 bis 2021 nach Landkreisen
Landkreis Betriebe Gesamtinvestitionsvolumen Bewilligung
Anzahl Euro Euro
2019 2020 2021 2019 2020 2021 2019 2020 2021
Frankfurt (Oder) - - - - 58.786 - - 22.230
Barnim 4 4 1.250.000 88.858 703.990 435.700 14.943 210.491
Dahme-Spreewald 5 5 4 4.040.500 709.632 586.254 1.003.500 135.715 98.330
Elbe-Elster 19 17 6 6.994.100 3.326.495 3.416.902 1.694.500 797.063 952.448
Havelland 5 13 989.900 2.232.891 959.554 190.300 527.147 362.650
Märkisch-Oderland 11 6 9 2.782.000 511.870 4.792.944 967.900 97.470 1.266.980
Oberhavel 4 4 2.723.700 765.698 939.353 706.800 194.914 271.589
Oberspreewald-Lausitz 56.500 462.381 1.568.596 9.500 115.715 220.388
Oder-Spree 3 7 4 4.686.600 1.812.622 1.432.299 1.199.000 511.625 409.881
Ostprignitz- Ruppin 11 17 4 1.683.800 2.913.479 525.967 414.000 598.392 88.398
Potsdam-Mittelmark 12 22 4 2.486.100 3.894.313 1.849.949 639.400 984.594 548.420
Prignitz 15 16 13 5.402.000 6.557.743 8.200.567 1.225.400 1.325981 1.795.933
Spree-Neiße 11 12 3 1.763.000 2.662.065 173.031 465.100 789.140 48.929
Teltow-Fläming 12 16 5 6.766.200 2.687.653 1.455.769 1.197.500 509.082 388.662
Uckermark 12 14 6 3.256.300 2.272.706 2.071.733 635.400 392.600 476.850
Gesamt 125 152 66 44.880.700 30.898.398 28.735.694 10.784.000 6.994.374 7.162.289
- = nichts vorhanden
• = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten.
Quelle: MLUK, Referat 31
Einzelbetriebliche Investitionen im Land Brandenburg 2019 bis 2021 nach Landkreisen
Landkreis Betriebe Gesamtinvestitionsvolumen Bewilligung
Anzahl Euro Euro
2019 2020 2021 2019 2020 2021 2019 2020 2021
Frankfurt (Oder) - - - - 58.786 - - 22.230
Barnim 4 4 1.250.000 88.858 703.990 435.700 14.943 210.491
Dahme-Spreewald 5 5 4 4.040.500 709.632 586.254 1.003.500 135.715 98.330
Elbe-Elster 19 17 6 6.994.100 3.326.495 3.416.902 1.694.500 797.063 952.448
Havelland 5 13 989.900 2.232.891 959.554 190.300 527.147 362.650
Märkisch-Oderland 11 6 9 2.782.000 511.870 4.792.944 967.900 97.470 1.266.980
Oberhavel 4 4 2.723.700 765.698 939.353 706.800 194.914 271.589
Oberspreewald-Lausitz 56.500 462.381 1.568.596 9.500 115.715 220.388
Oder-Spree 3 7 4 4.686.600 1.812.622 1.432.299 1.199.000 511.625 409.881
Ostprignitz- Ruppin 11 17 4 1.683.800 2.913.479 525.967 414.000 598.392 88.398
Potsdam-Mittelmark 12 22 4 2.486.100 3.894.313 1.849.949 639.400 984.594 548.420
Prignitz 15 16 13 5.402.000 6.557.743 8.200.567 1.225.400 1.325981 1.795.933
Spree-Neiße 11 12 3 1.763.000 2.662.065 173.031 465.100 789.140 48.929
Teltow-Fläming 12 16 5 6.766.200 2.687.653 1.455.769 1.197.500 509.082 388.662
Uckermark 12 14 6 3.256.300 2.272.706 2.071.733 635.400 392.600 476.850
Gesamt 125 152 66 44.880.700 30.898.398 28.735.694 10.784.000 6.994.374 7.162.289
- = nichts vorhanden
• = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten.
Quelle: MLUK, Referat 31
Letzte Aktualisierung: 31.03.2022
Seite drucken