Hauptmenü

Pflanzenproduktion

Futtermais
© Ingo Offergeld/MLUK
Futtermais
© Ingo Offergeld/MLUK

Schwierige Bedingungen

Auch Brandenburg "kämpfte" in den Jahren 2017 und 2018 mit zahlreichen Wetterextremen, die von Spätfrösten und übermäßigen Niederschlägen bis hin zur Rekordtrockenheit reichten; für die Landwirtschaft mit katastrophalen Folgen und mit erheblichen Einbußen im Ackerbau und in der Futtererzeugung verbunden. Für 2019 hatten die Landwirte auf eine bessere Ernte gehofft. Bei vielen Kulturen lagen die Ernteergebnisse allerdings immer noch unter dem langjährigen Mittel. Problem war vor allem die anhaltende Trockenheit, die den Böden nicht ermöglicht hatte, Wasserreserven zu speichern. Flächenumstellungen, effizienter Technikeinsatz, verfeinerte Anbaumethoden sowie sachgerechter Einsatz und Umgang mit Dünge- und Pflanzenschutzmittel haben die schwierigen Witterungsbedingungen und den Schädlingsbefall während der Vegetationsperiode nicht ausgleichen können. Für 2020 fällt das Ernteergebnis ein wenig positiver aus. Dennoch konnten langjährige Mittelwerte wieder nur in einzelnen Kulturarten erreicht werden. Zur anhaltenden Trockenheit (besonders auch im Frühling) und dem Temperaturanstieg in allen Jahreszeiten (Landesdurchschnitt) kommen deutlich regionale Unterschiede zum Ausdruck.

Pflanzenproduktion der Zukunft

Umso mehr erfordert die Pflanzenproduktion der Zukunft neue Innovationen. Sensor oder GPS basierte Technologien oder die Applikation der Düngemittel zielgerichtet in den Wurzelbereich werden eine noch verlustärmere Versorgung der Pflanzenbestände mit Nährstoffen sowie einen sicheren Pflanzenschutz ermöglichen. Ressourcen schonende Bewirtschaftung reduziert die Kosten und schont die Umwelt. Bewässerungsalternativen müssen geprüft und weiterentwickelt werden. Die Konzentration auf den Anbau neuer Arten und stressresistenterer Sorten, die Erweiterung der Fruchtfolge sowie die nachhaltige Sicherung der Bodenfruchtbarkeit werden einen erheblichen Beitrag für die Stabilisierung der Erträge leisten und zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Um den Anforderungen gerecht zu werden, ist auch die Einhaltung der Regeln der "guten fachlichen Praxis" in der Feldproduktion maßgebend. Darin eingebettet ist die erosionsmindernde Bewirtschaftung der potenziell gefährdeten Böden.

Auch Brandenburg "kämpfte" in den Jahren 2017 und 2018 mit zahlreichen Wetterextremen, die von Spätfrösten und übermäßigen Niederschlägen bis hin zur Rekordtrockenheit reichten; für die Landwirtschaft mit katastrophalen Folgen und mit erheblichen Einbußen im Ackerbau und in der Futtererzeugung verbunden. Für 2019 hatten die Landwirte auf eine bessere Ernte gehofft. Bei vielen Kulturen lagen die Ernteergebnisse allerdings immer noch unter dem langjährigen Mittel. Problem war vor allem die anhaltende Trockenheit, die den Böden nicht ermöglicht hatte, Wasserreserven zu speichern. Flächenumstellungen, effizienter Technikeinsatz, verfeinerte Anbaumethoden sowie sachgerechter Einsatz und Umgang mit Dünge- und Pflanzenschutzmittel haben die schwierigen Witterungsbedingungen und den Schädlingsbefall während der Vegetationsperiode nicht ausgleichen können. Für 2020 fällt das Ernteergebnis ein wenig positiver aus. Dennoch konnten langjährige Mittelwerte wieder nur in einzelnen Kulturarten erreicht werden. Zur anhaltenden Trockenheit (besonders auch im Frühling) und dem Temperaturanstieg in allen Jahreszeiten (Landesdurchschnitt) kommen deutlich regionale Unterschiede zum Ausdruck.

Pflanzenproduktion der Zukunft

Umso mehr erfordert die Pflanzenproduktion der Zukunft neue Innovationen. Sensor oder GPS basierte Technologien oder die Applikation der Düngemittel zielgerichtet in den Wurzelbereich werden eine noch verlustärmere Versorgung der Pflanzenbestände mit Nährstoffen sowie einen sicheren Pflanzenschutz ermöglichen. Ressourcen schonende Bewirtschaftung reduziert die Kosten und schont die Umwelt. Bewässerungsalternativen müssen geprüft und weiterentwickelt werden. Die Konzentration auf den Anbau neuer Arten und stressresistenterer Sorten, die Erweiterung der Fruchtfolge sowie die nachhaltige Sicherung der Bodenfruchtbarkeit werden einen erheblichen Beitrag für die Stabilisierung der Erträge leisten und zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Um den Anforderungen gerecht zu werden, ist auch die Einhaltung der Regeln der "guten fachlichen Praxis" in der Feldproduktion maßgebend. Darin eingebettet ist die erosionsmindernde Bewirtschaftung der potenziell gefährdeten Böden.

  • Ausgewählte Nutzungs- und Fruchtarten

    Anbau ausgewählter Nutzungs- und Fruchtarten in 1.000 Hektar (ha) 2010 bis 2020
    Kulturart 2010 2015 2018 2019 2020
    Ackerland insgesamt: 1.031,9 1.021,0 1.018,1 1.011,3 1.004,3
    Getreide (einschließlich Körnermais und CCM) 517,5 532,6 501,6 540,4 505.364
    Ölfrüchte gesamt 150,5 146,0 136,2 80,3 91,7
    Kartoffeln gesamt 8,9 9,2 10,8 11,0 11,6
    Zuckerrüben 7,1 7,1 7,5 7,5 6,7
    Feldfutter gesamt 239,9 249,2 281,6 297,2 303,0
    Hülsenfrüchte 20,3 24,4 21,0 20,3 21,5
    Brache 1) 44,7 39,5 43,8 40,4 41,2

    1) einschließlich stillgelegter Fläche zur Aktivierung von Zahlungsansprüchen sowie aus der Erzeugung genommenes Ackerland
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Bodennutzungshaupterhebung und Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Landwirtschaftliche Bodennutzung - Anbau auf dem Ackerland
    Erntemengen im Land Brandenburg
    Fruchtart 2015 2019 2020 Veränderung 2020 gegenüber 2019
    Tonnen Prozent
    Getreide zur Körnergewinnung
    Winterweizen einschließlich Dinkel und Einkorn    1.178.400 973.200 1.006.552 3,4
    Sommerweizen (einschließlich Durum)  12.100 6.000 11.196 85,8
    Weizen zusammen   1.190.500 979.300 1.017.748 3,9
    Roggen und Wintermenggetreide   863.400 716.100 827.841 15,6
    Triticale   221.100 147.600 139.158 -5,7
    Wintergerste   572.800 547.800 554.371 1,2
    Sommergerste   26.000 13.800 14.763 7,0
    Gerste zusammen   598.800 561.600 569.133 1,3
    Hafer   47.100 32.500 47.968 47,7
    Sommermenggetreide   2.900 700 1.155 66,1
    Getreide zusammen¹ 
    (ohne Körnermais und Corn-Cob-Mix)  
    2.923.900 2.437.700 2.603.004 6,8
    Körnermais/Mais zum Ausreifen
    (einschließlich Corn-Cob-Mix)  
    135.700 105.700 126.269 19,4
    Getreide insgesamt¹ 3.059.600 2.543.500 2.729.272 7,3
    Pflanzen zur Grünernte
    Getreide zur Ganzpflanzenernte 148.700 241.400 330.071 36,7
    Silomais/Grünmais (einschließlich Lieschkolbenschrot)  5.195.300 5.150.300 5.922.101 15,0
    Leguminosen zur Ganzpflanzenernte 156.400 183.800 210.769 14,7
    Feldgras/Grasanbau auf dem Ackerland 171.300 134.000 145.958 8,9
    Hackfrüchte
    Kartoffeln zusammen   322.500 329.300 394.655 19,8
    Zuckerrüben ohne Saatguterzeugung   448.700 457.000 425.702 -6,8
    Hülsenfrüchte zur Körnergewinnung
    Erbsen (ohne Frischerbsen) 18.400 22.300 26.474 18,8
    Ackerbohnen   1.600 800 1.732 106,7
    Sojabohnen 1.000 907 -9,4
    Süßlupinen 13.700 7.000 7.007 -0,1
    Ölfrüchte zur Körnergewinnung
    Winterraps   470.400 163.200 254.070 55,7
    Sommerraps, Winter- und Sommerrübsen   700 700 20 -97,1
    Raps und Rübsen zusammen   471.100 163.900 254.091 55,1
    Sonnenblumen   18.300 17.700 20.176 13,9
    Dauergrünland     
    Wiesen (hauptsächlich Schnittnutzung) 377.600 319.400 349.316 9,4
    Weiden (einschließlich Mähweiden) 1.157.500 846.200 974.953 15,2
    1 ohne anderes Getreide zur Körnergewinnung
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Ernteberichterstattung über Feldfrüchte und Grünland 2020
    Anbau ausgewählter Nutzungs- und Fruchtarten in 1.000 Hektar (ha) 2010 bis 2020
    Kulturart 2010 2015 2018 2019 2020
    Ackerland insgesamt: 1.031,9 1.021,0 1.018,1 1.011,3 1.004,3
    Getreide (einschließlich Körnermais und CCM) 517,5 532,6 501,6 540,4 505.364
    Ölfrüchte gesamt 150,5 146,0 136,2 80,3 91,7
    Kartoffeln gesamt 8,9 9,2 10,8 11,0 11,6
    Zuckerrüben 7,1 7,1 7,5 7,5 6,7
    Feldfutter gesamt 239,9 249,2 281,6 297,2 303,0
    Hülsenfrüchte 20,3 24,4 21,0 20,3 21,5
    Brache 1) 44,7 39,5 43,8 40,4 41,2

    1) einschließlich stillgelegter Fläche zur Aktivierung von Zahlungsansprüchen sowie aus der Erzeugung genommenes Ackerland
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Bodennutzungshaupterhebung und Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Landwirtschaftliche Bodennutzung - Anbau auf dem Ackerland
    Erntemengen im Land Brandenburg
    Fruchtart 2015 2019 2020 Veränderung 2020 gegenüber 2019
    Tonnen Prozent
    Getreide zur Körnergewinnung
    Winterweizen einschließlich Dinkel und Einkorn    1.178.400 973.200 1.006.552 3,4
    Sommerweizen (einschließlich Durum)  12.100 6.000 11.196 85,8
    Weizen zusammen   1.190.500 979.300 1.017.748 3,9
    Roggen und Wintermenggetreide   863.400 716.100 827.841 15,6
    Triticale   221.100 147.600 139.158 -5,7
    Wintergerste   572.800 547.800 554.371 1,2
    Sommergerste   26.000 13.800 14.763 7,0
    Gerste zusammen   598.800 561.600 569.133 1,3
    Hafer   47.100 32.500 47.968 47,7
    Sommermenggetreide   2.900 700 1.155 66,1
    Getreide zusammen¹ 
    (ohne Körnermais und Corn-Cob-Mix)  
    2.923.900 2.437.700 2.603.004 6,8
    Körnermais/Mais zum Ausreifen
    (einschließlich Corn-Cob-Mix)  
    135.700 105.700 126.269 19,4
    Getreide insgesamt¹ 3.059.600 2.543.500 2.729.272 7,3
    Pflanzen zur Grünernte
    Getreide zur Ganzpflanzenernte 148.700 241.400 330.071 36,7
    Silomais/Grünmais (einschließlich Lieschkolbenschrot)  5.195.300 5.150.300 5.922.101 15,0
    Leguminosen zur Ganzpflanzenernte 156.400 183.800 210.769 14,7
    Feldgras/Grasanbau auf dem Ackerland 171.300 134.000 145.958 8,9
    Hackfrüchte
    Kartoffeln zusammen   322.500 329.300 394.655 19,8
    Zuckerrüben ohne Saatguterzeugung   448.700 457.000 425.702 -6,8
    Hülsenfrüchte zur Körnergewinnung
    Erbsen (ohne Frischerbsen) 18.400 22.300 26.474 18,8
    Ackerbohnen   1.600 800 1.732 106,7
    Sojabohnen 1.000 907 -9,4
    Süßlupinen 13.700 7.000 7.007 -0,1
    Ölfrüchte zur Körnergewinnung
    Winterraps   470.400 163.200 254.070 55,7
    Sommerraps, Winter- und Sommerrübsen   700 700 20 -97,1
    Raps und Rübsen zusammen   471.100 163.900 254.091 55,1
    Sonnenblumen   18.300 17.700 20.176 13,9
    Dauergrünland     
    Wiesen (hauptsächlich Schnittnutzung) 377.600 319.400 349.316 9,4
    Weiden (einschließlich Mähweiden) 1.157.500 846.200 974.953 15,2
    1 ohne anderes Getreide zur Körnergewinnung
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Ernteberichterstattung über Feldfrüchte und Grünland 2020
  • Ausgewählte Feldfutterkulturen

    Anbau ausgewählter Feldfutterkulturen in 1.000 Hektar (ha) 2010 bis 2020
    Kulturart 2010 2015 2018 2019 2020
    Silomais/Grünmais 154,2 179,3 199,1 211,1 212,1
    Feldgras/Grasanbau auf dem Ackerland 59,2 33,2 36,5 35,9 33,1
    Leguminosen zur Ganzpflanzenernte 26,5 25,8 36,1 36,7 39,7
    Getreide zur Ganzpflanzenernte 9,3 8,9 9,7 12,4 18,0
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Bodennutzungshaupterhebung und Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Landwirtschaftliche Bodennutzung - Anbau auf dem Ackerland
    Anbau ausgewählter Feldfutterkulturen in 1.000 Hektar (ha) 2010 bis 2020
    Kulturart 2010 2015 2018 2019 2020
    Silomais/Grünmais 154,2 179,3 199,1 211,1 212,1
    Feldgras/Grasanbau auf dem Ackerland 59,2 33,2 36,5 35,9 33,1
    Leguminosen zur Ganzpflanzenernte 26,5 25,8 36,1 36,7 39,7
    Getreide zur Ganzpflanzenernte 9,3 8,9 9,7 12,4 18,0
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Bodennutzungshaupterhebung und Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Landwirtschaftliche Bodennutzung - Anbau auf dem Ackerland
  • Mais

    Maisanbau in 1.000 Hektar (ha) 2010 bis 2020
    Kulturart 2010 2015 2018 2019 2020
    Silomais/Grünmais 154,2 179,3 199,1 211,1 212,1
    Körnermais und CCM 21,7 19,6 14,5 17,8 20,6
    Maisanbau gesamt 175,9 198,9  213,6 228,9 232,7
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Bodennutzungshaupterhebung und Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Landwirtschaftliche Bodennutzung - Anbau auf dem Ackerland
    Maisanbau in 1.000 Hektar (ha) 2010 bis 2020
    Kulturart 2010 2015 2018 2019 2020
    Silomais/Grünmais 154,2 179,3 199,1 211,1 212,1
    Körnermais und CCM 21,7 19,6 14,5 17,8 20,6
    Maisanbau gesamt 175,9 198,9  213,6 228,9 232,7
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Bodennutzungshaupterhebung und Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Landwirtschaftliche Bodennutzung - Anbau auf dem Ackerland
  • Getreide

    Ertragsentwicklung bei Getreide 2010 bis 2020
    Fruchtart Anbaufläche in Hektar (ha) Ertrag in Dezitonnen je Hektar (dt/ha)
    2020 2020 2019 2018 2015 2010
    Winterweizen 154.498 65,2 55,5 50,3 70,8 62,7
    Sommerweizen 3.050 36,7 24,7 29,4 33,7 40,0
    Roggen und Wintermenggetreide 172.719 47,9 38,7 31,4 46,2 39,5
    Triticale 32.257 43,1 41,8 35,4 52,9 43,7
    Wintergerste 96.697 57,9 54,1 45,8 67,0 60,0
    Sommergerste 5.144 28,7 26,1 24,2 33,8 32,2
    Hafer 17.786 27,0 21,5 17,4 29,0 35
    Sommermenggetreide 578 20,0 17,4 13,2 24,7 7,5
    Getreide (ohne Körnermais und CCM) 481.728 54,0 46,9 40,3  57,4 49,9
    Körnermais und CCM 20.649 61,2 59,4 50,9 69,3 70,8
    Getreide gesamt 1 502.377 54,3 47,3 40,6  57,8 50,8
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS): Ernteberichterstattungen über Feldfrüchte und Grünland 2020
    1 ohne "anderes Getreide zur Körnergewinnung" = zum Beispiel Hirse, Sorghum, Kanariensaat und Nichtgetreidepflanzen wie Buchweizen etc. (2.987 Hekar gemäß Bodennutzungshaupterhebung 2020)
    Ertragsentwicklung bei Getreide 2010 bis 2020
    Fruchtart Anbaufläche in Hektar (ha) Ertrag in Dezitonnen je Hektar (dt/ha)
    2020 2020 2019 2018 2015 2010
    Winterweizen 154.498 65,2 55,5 50,3 70,8 62,7
    Sommerweizen 3.050 36,7 24,7 29,4 33,7 40,0
    Roggen und Wintermenggetreide 172.719 47,9 38,7 31,4 46,2 39,5
    Triticale 32.257 43,1 41,8 35,4 52,9 43,7
    Wintergerste 96.697 57,9 54,1 45,8 67,0 60,0
    Sommergerste 5.144 28,7 26,1 24,2 33,8 32,2
    Hafer 17.786 27,0 21,5 17,4 29,0 35
    Sommermenggetreide 578 20,0 17,4 13,2 24,7 7,5
    Getreide (ohne Körnermais und CCM) 481.728 54,0 46,9 40,3  57,4 49,9
    Körnermais und CCM 20.649 61,2 59,4 50,9 69,3 70,8
    Getreide gesamt 1 502.377 54,3 47,3 40,6  57,8 50,8
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS): Ernteberichterstattungen über Feldfrüchte und Grünland 2020
    1 ohne "anderes Getreide zur Körnergewinnung" = zum Beispiel Hirse, Sorghum, Kanariensaat und Nichtgetreidepflanzen wie Buchweizen etc. (2.987 Hekar gemäß Bodennutzungshaupterhebung 2020)
  • Ölfrüchte

    Ertragsentwicklung bei Ölfrüchten 2010 bis 2020
    Fruchtart Anbaufläche in Hektar (ha) Ertrag in Dezitonnen je Hektar (dt/ha)
    2020 2020 2019 2018 2015 2010
    Winterraps 76.991 33,0 24,7 24,3 36,1 37,2
    Sommerraps, Rübsen 266 0,8 6,7 7,3 17,6 16,8
    Körnersonnenblumen 11.091 18,2 16,8 16,0 17,6 17,0
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Ernteberichterstattung über Feldfrüchte und Grünland 2020
    Ertragsentwicklung bei Ölfrüchten 2010 bis 2020
    Fruchtart Anbaufläche in Hektar (ha) Ertrag in Dezitonnen je Hektar (dt/ha)
    2020 2020 2019 2018 2015 2010
    Winterraps 76.991 33,0 24,7 24,3 36,1 37,2
    Sommerraps, Rübsen 266 0,8 6,7 7,3 17,6 16,8
    Körnersonnenblumen 11.091 18,2 16,8 16,0 17,6 17,0
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Ernteberichterstattung über Feldfrüchte und Grünland 2020
  • Hülsenfrüchte

    Ertragsentwicklung bei Hülsenfrüchten 2010 bis 2020
    Fruchtart Anbaufläche in Hektar (ha) Ertrag in Dezitonnen je Hektar (dt/ha)
    2020 2020 2019 2018 2015 2010
    Futtererbsen 8.850 29,9 25,6 18,4 25,6 21,2
    Süßlupinen 8.090 8,7 8,2 5,7 9,6 11,7
    Ackerbohnen 639 27,1 18,2 9,3 24,1 24,8
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Ernteberichterstattung über Feldfrüchte und Grünland 2020
    Ertragsentwicklung bei Hülsenfrüchten 2010 bis 2020
    Fruchtart Anbaufläche in Hektar (ha) Ertrag in Dezitonnen je Hektar (dt/ha)
    2020 2020 2019 2018 2015 2010
    Futtererbsen 8.850 29,9 25,6 18,4 25,6 21,2
    Süßlupinen 8.090 8,7 8,2 5,7 9,6 11,7
    Ackerbohnen 639 27,1 18,2 9,3 24,1 24,8
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Ernteberichterstattung über Feldfrüchte und Grünland 2020
  • Hackfrüchte

    Ertragsentwicklung bei Hackfrüchten 2010 bis 2020
    Fruchtart Anbaufläche in Hektar (ha)  Ertrag in Dezitonnen je Hektar (dt/ha)
    2020 2020 2019 2018 2015 2010
    Kartoffeln gesamt 11.575 340,8 298,7 251,0 352,1 320,7
    Zuckerrüben 6.696 635,7 611,5 510,9 627,7 566,3
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Ernteberichterstattung über Feldfrüchte und Grünland 2020
    Ertragsentwicklung bei Hackfrüchten 2010 bis 2020
    Fruchtart Anbaufläche in Hektar (ha)  Ertrag in Dezitonnen je Hektar (dt/ha)
    2020 2020 2019 2018 2015 2010
    Kartoffeln gesamt 11.575 340,8 298,7 251,0 352,1 320,7
    Zuckerrüben 6.696 635,7 611,5 510,9 627,7 566,3
    Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS), Ernteberichterstattung über Feldfrüchte und Grünland 2020
Letzte Aktualisierung: 06.07.2021
Seite drucken